Menü

Workshop Boudoir Fotografie

Du hast Spaß am Fotografieren und kennst Dich schon gut mit deiner Kamera aus, hast die ersten Schritte beim Fotografieren von Menschen unternommen und bist auf der Suche nach dem nächsten Schritt, dann ist der Workshop Boudoir Fotografie etwas für Dich. Der Workshop eignet sich auch als Einstieg in die Aktfotografie.

Wer allerdings nur kommt, um nackte Haut zu fotografieren, ist hier fehl am Platz. Du lernst eine kleine Bildstrecke zu fotografieren und das Gelernte auch später in eigenen Fotoshootings umzusetzen.

Bei dem Boudoir Workshop in Berlin entstehen verführerische, elegante Fotos mit Dessous und tollen Schuhen in einer entspannten Atmosphäre, weit entfernt von platten Aktfotos. Es geht darum, die Schönheit jeder Frau zu zelebrieren. Im Kurs erlebst Du, wie ich zu meinen Bildern komme und fotografierst nicht nur die gleiche Szene nach, sondern lernst Deinen eigenen Weg zu sinnlichen Portraitfotos zu gehen.

Du lernst in einer kleinen Gruppe, wie sinnliche Portraits bei Tageslicht entstehen. Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer hat ausreichend Zeit mit dem Modell, alleine bzw. mit meiner Unterstützung entstehen Fotos für das eigene Portfolio. Nach dem Workshop kannst Du ganz selbstbewusst Modelle finden, fotografieren und deinen Stil weiter perfektionieren.

Der Kurs ist tatsächlich nur auf maximal drei Personen ausgelegt. Nur so habe ich die Möglichkeit, auf alle Teilnehmer individuell einzugehen und alle Kursteilnehmer maximal zu betreuen. Deshalb kann ich den Workshop Boudoir Fotografie auch wirklich allen Fotografen vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen empfehlen.

 

Termine:

Die nächsten Kurs-Termine stehen fest und können gebucht werden:

Samstag, 6. Juni 2020
Samstag, 18. Juli 2020 // AUSGEBUCHT
Samstag, 19. September 2020 // ein Platz frei

Ich habe überlegt, ob ich den Workshop Boudoir Fotografie auch online anbieten kann. Da bei mir die individuellen Fragen und Wünsche der Teilnehmer so wichtig sind, kann ich mir einen Video-Kurs zur Zeit noch nicht vorstellen. Der Kurs ist aber in gut gelüfteten Räumen und mit ausreichend Abstand in der kleinen Gruppe auch zu Corona-Zeiten möglich.

 

Zusammenfassung:

  • Alle Workshops finden von 10.00 bis 16.00 Uhr statt.
  • Maximal 3 Teilnehmer, minimal 2 Teilnehmer.
  • Der Workshop findet im Atelier von Boris Mehl in der Raschdorffstr. 87, 13409 Berlin statt.
  • Preis: 249,- Euro pro Person

 

Zielgruppe:

Anfänger bis Fortgeschrittene Fotografen, die mit dem Umgang der Kamera vertraut sind. Du hast schon Portraits fotografiert und möchtest den nächsten Schritt wagen, die sinnliche Fotografie, Boudoirfotografie.

 

Inhalt:

Der Workshop Boudoir Fotografie ist insgesamt ziemlich intensiv und die aufgeführten Inhalte können sich auch im Laufe der Veranstaltung ändern. Ich gehe auf alle Deine Fragen und Wünsche ein, diese Punkte werden aber ganz sicher angesprochen:

  • Über die Boudoirfotografie
  • Wissenswertes über Dessous – auf das Outfit kommt es an
  • Location finden – Locationscouting und Licht sehen 
  • Modell finden und buchen – die richtige Ansprache
  • Visagistin finden – Warum ist das so wichtig?
  • Umgang mit dem Modell – Kommunikation muss gelernt werden 
  • Posing geschickt anleiten – selber vormachen
  • Komposition – alte Regeln gelten immer noch
  • Stimmung erzeugen und echte Emotionen hervorrufen – Kopfkino anschalten
  • Shooting Praxis mit einem Modell, kein Fotografieren in der Gruppe
  • Bildauswahl und Bearbeitung in Lightroom – schnelle Auswahl und zügige Bearbeitung
  • Präsentation – Bildübergabe muss gelernt sein
Workshop Boudoir Fotografie
Workshop Boudoir Fotografie

 

Deine Technik:

Ich arbeite ausschließlich mit Tageslicht. Du benötigst eine digitale Spiegelreflexkamera oder Systemkamera mit möglichst lichtstarken Objektiven. Hierzu berate ich Dich gerne im Vorfeld.

 

Ablauf Workshop Boudoir Fotografie:

Wir beginnen um 10.00 Uhr mit einem kleinen Frühstück zusammen mit dem Modell. So lernen wir uns gut kennen und starten gemeinsam in den Tag. Schon bei diesem Teil erzähle ich Euch von meiner Arbeitsweise und direkt danach können wir in den Praxisteil des Workshops einsteigen. Hierbei erkläre ich meine Herangehensweise an die Bilder und den genauen Umgang mit dem Modell. Danach haben alle Teilnehmer ausreichend Zeit zum Fotografieren mit dem Modell. Im Anschluss besprechen wir die Ergebnisse am großen Monitor und finden Möglichkeiten der Verbesserung für alle Workshop Teilnehmer. Wir gehen kurz auf die Bildbearbeitung ein und klären alle offenen Fragen. Gegen 16.00 Uhr ist dann auch der schönste Workshop-Tag zu Ende und wir hatten jede Menge Spaß und jede und jeder nimmt etwas für seine zukünftigen Fotoshootings mit nach Hause.

 

Kosten:

Der Workshop kostet 249,- Euro pro Person und beinhaltet die Verpflegung, die Kosten für Modell, ggf. Visagistin, Raumkosten und nichtkommerzielle Nutzungsrechte der während des Workshops gemachten Aufnahmen.

 

Deine Anmeldung:

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt per Email an info@borismehl.de oder gleich über das Buchungsformular. Es gelten meine Workshop-Teilnahmebedingungen.

Video

aus dem Workshop

Workshop Boudoir Fotografie

Feedback von einem Teilnehmer:

„Am Anfang war ich ein wenig aufgeregt, denn ich habe vorher eigentlich keine Erfahrungen im Bereich Boudoir oder Akt gehabt, selbst Portraits habe ich kaum gemacht. Dementsprechend gering waren meine Vorkenntnisse in diesem Bereich. Boris hatte den Workshop gut strukturiert und hatte sich einen guten Ablauf vorher überlegt. Beginnen wollte er mit einem Blick auf Bilder, die man schon gemacht hat. Als ich sagte, dass ich da noch nichts habe, schaltete er sofort um und wir schauten uns seine Bilder an, aber auch von anderen Fotografen, wie z.B. Veronique Vial, Steffen Böttcher und Helmut Newton, um einen Überblick verschiedener Stile zu bekommen. Ich zeigte ihm dann Bilder, die ich mal rausgesucht hatte, als Inspiration. So waren wir schnell auf einer Wellenlänge und wir waren nach ein paar Minuten sehr tief in der Materie und wir merkten gar nicht wie die Zeit rannte. Boris war ein toller Gastgeber, er hat sich sehr viel Mühe gegeben, damit man sich dort wohlfühlt. Als wir mit den verschiedenen Stilen fertig waren und der gröbste Theorieteil behandelt war kam Anastasia, ein klasse Model, die auch sehr gut vorbereitet war. Es wirkte wie auf die Minute geplant, denn Boris und ich waren gerade an dem Punkt angekommen, wie man ein Model findet, nachdem wir über Ideenfindung und Location gesprochen hatten. In dem Moment kam Anastasia, die dann natürlich sehr gut aus der Sicht eines Models berichten konnte, wie man am besten angesprochen werden möchte und wie das ganze dann abläuft. Ich konnte dort sehr viel mitnehmen, da Boris berichten konnte wie es ist als Fotograf sich auf die Suche zu machen und auf der anderen Seite Anastasia als Model und ihre Sicht. Auch mit Anastasia kam schnell eine gute Bindung zu stande, weshalb meine Aufregung schnell verflog. Mit der Theorie waren wir jetzt fertig und es ging Richtung fotografieren. Hier musste ich zum ersten mal etwas aktiv bestimmen, das fand ich ausgesprochen gut, denn ich sollte hier ja was lernen. Also stellte mir Anastasia verschiedene Outfits vor und ich durfte bzw. musste mich dann für zwei davon entscheiden. Nachdem umziehen fingen wir an. Boris hat mir ein paar gute Posen und Motive gezeigt, die sich zum warm werden gut machen und die Bindung zwischen Model und Fotograf auch verbessern. Am Anfang war ich noch sehr zurückhaltend und habe kleine Fehler gemacht, hier gaben mir Boris und Anastasia immer wieder Ratschläge wie ich es besser machen könnte. Boris gab dann auch immer mal wieder neue Posen als Impuls in den Raum und so konnte ich dann selbst mal überlegen was man mal probieren kann. Sobald es erstmal lief, zog sich Boris ein wenig zurück, damit ich in Ruhe mit Anastasia fotografieren konnte und meinen eigenen Stil umsetzen konnte. Wir waren dann so im Fluss, dass Boris uns stoppen musste, weil es ja noch ein zweites Outfit geben sollte. Während sich Anastasia umzog, bauten Boris und ich also das studio ein wenig um.  Dann ging es weiter. Am Ende des Shootings war meine Angst verflogen und ich konnte ganz locker fotografieren und spürte eine deutliche Verbesserung von mir. Durch das Feedback von Anastasia und Boris wurde mein Eindruck nur bekräftigt. Am Ende des Shootings haben wir dann noch meine Bilder besprochen und geguckt, was man ggf. noch hätte besser machen können und über die Nachbearbeitung und Sichtung gesprochen. Bei dem Workshop wurde ein sehr Spannender Bogen gespannt und es war ausgesprochen gut strukturiert. Es fühlte sich zum Ende hin auch nicht mehr so an, wie ein bezahlter Workshop, sondern als hätte man sich mit guten Freunden, die man schon lange kennt zum fotografieren getroffen, dabei habe ich Boris und Anastasia erst Vorort zum ersten Mal getroffen. Ich war hellaufbegeistert und würde jederzeit wieder mit beiden zusammen arbeiten, da die Atmosphäre einfach harmonisch war und man sich gleich willkommen gefühlt hat.“ Bob

Workshop-Teilnahmebedingungen

§ 1 Geltungsbereich

  1. Die hier folgenden Bestimmungen steuern im gesamten Bereich, verbindlich jede Form der persönlichen Teilnahme an Coachings und Workshops von Boris Mehl. Diese sind direkt Bestandteil der entsprechenden vertraglichen Beziehung zwischen Boris Mehl und den jeweiligen Teilnehmern.
  2. Teilnehmer in diesem Sinne sind, alle Modelle, Fotografen, Stylisten, Visagisten und alle weiteren Personen, die sich mit am Set befinden.

§ 2 Teilnahme

  1. Die Teilnahme ist grundsätzlich nur Personen gestattet, die am Tag der Veranstaltung das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben.
  2. Die An- und Abreise erfolgt auf eigene Rechnung. Die dazu notwendigen Mittel, werden nicht erstattet.
  3. Jeder Teilnehmer hat sich am Veranstaltungsort pünktlich einzufinden.
  4. Für die komplette Dauer der Veranstaltung ist den Aufforderungen von Boris Mehl oder seiner Mitarbeiter auf jeden Fall Folge zu leisten.

§ 3 Anmeldung / Absage

  1. Die Anmeldung zum jeweiligen Workshop, hat schriftlich über das Anmeldeformular auf der entsprechenden Workshopseite oder per E-Mail an info@borismehl.de zu erfolgen. Die Zahlung des Teilnahmepreises ist sofort fällig.
  2. Bei Absage durch den Teilnehmer, egal aus welchem Grund, ist die Stornierungsgebühr wie folgt gestaffelt: Aufgrund des bereits im Vorfeld entstandenen Organisationsaufwandes beträgt die Stornierungsgebühr in jedem Fall 15 % des Gesamtpreises. Bei Absagen ab 45 Kalendertagen vorher beträgt die Stornierungsgebühr 50 %, ab 30 Kalendertagen vorher bzw. nicht erscheinen (no show) beträgt die Stornierungsgebühr 100 % des Gesamtpreises. Boris Mehl wird sich bemühen, einen Ersatzteilnehmer zu finden. Absagen müssen per Mail an info@borismehl.de erfolgen.

§ 4 Nutzungsrechte

  1. Die am Workshop/Coaching beteiligten Modelle, bekommen das unwiderrufliche Recht, ihre freiwillig vom Fotografen erhaltenen Bilder, für ihre Eigenwerbung auf der Website, für die Sedcard, in den sozialen Medien oder für ihrer Modellmappe, nutzen zu können.
  2. Das Model erklärt sich mit einer zeitlich, örtlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzung und Veröffentlichung der Fotos durch die Fotografen einverstanden. Das Recht zur Nutzung und Veröffentlichung darf der Fotograf auf Dritte übertragen. Ein Anspruch des Models auf Namensnennung besteht nicht.
  3. Falls auf den erstellten Fotos, auch andere Teilnehmer und nicht nur die Modelle zu sehen sein sollten. Muss darauf geachtet werden, dass nur mit der Genehmigung der darauf abgebildeten Person die Bilder veröffentlicht und verbreitet werden dürfen. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass nicht am Workshop beteiligte Personen auch nicht mitfotografiert werden.

§ 5 Making of Fotos und Videos

  1. Von den einzelnen Workshops werden von Boris Mehl oder einem Weisungsberechtigten nach freiem Ermessen, Fotos und Videos erstellt, auf diesen sind dann auch die Teilnehmer zu sehen. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden.
  2. Jeder Teilnehmer erlaubt Boris Mehl, die erstellten Film- und Bildmaterialien für Dokumentations- und Eigenwerbungszwecke im Internet oder in anderen Medien zu verwenden. Die Einwilligung gilt unbefristet und ist unwiderruflich. Dies gilt jedoch nur, soweit durch die Veröffentlichung kein berechtigtes Interesse der abgebildeten Person, wie z. B. die Darstellung in entstellender oder kompromittierender Weise, verletzt wird.

§ 6 Haftung

  1. Falls die Teilnehmer bei der An- oder Abreise einen Schaden erleiden, übernimmt Boris Mehl dafür keine Haftung. Genau so wenig wie für abhandengekommene Gegenstände während des Workshops.
  2. Für Sachschäden haftet Boris Mehl nur, wenn diese durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von Boris Mehl oder dessen Assistenten entstehen.
  3. Boris Mehl haftet generell nicht für Sach- oder Personenschäden gleich welcher Art, die dem Teilnehmer von anderen Teilnehmern entstehen durch ihr vorsätzliches oder grob fahrlässiges Fehlverhalten. Im Übrigen haftet Boris Mehl für durch einzelne Teilnehmer verursachte Schäden nur, soweit Boris Mehl oder dessen Assistenten ein selbstständiges Mitverschulden zur Last fällt. Boris Mehl haftet insbesondere nicht als bloßer Zustandsstörer, Zweckveranlasser oder aus dem Haftungsgedanken der Verantwortlichkeit für Räume. Da die Veranstaltungen darauf ausgelegt sind, mit einer unbestimmten Vielzahl wechselnder Teilnehmer zusammenzuarbeiten, kommt auch die Annahme eines Boris Mehl zur Last fallenden Auswahlverschuldens regelmäßig nicht in Betracht.
  4. Boris Mehl haftet nicht für die unbefugte Veröffentlichung, Verbreitung oder anderweitige Urheberrechtsverletzungen, die durch einzelne Teilnehmer bzw. mittels von diesen im Rahmen von Fotoshootings oder anderweitig geschossenen Fotos zum Nachteil anderer Teilnehmer begangen werden.
  5. Boris Mehl behält sich vor, auch andere Modelle wie angekündigt einzusetzen.
  6. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.

§ 7 Verwarnung / Ausschluss

  1. Den Anweisungen von Boris Mehl oder seinen Assistenten, ist in jedem Fall Folge zu leisten. Missachtete ein Teilnehmer die Workshopregeln oder Anweisungen, kann er verwarnt werden. Im Wiederholungsfall kann er gänzlich vom Workshop ausgeschlossen werden.
  2. Bei besonders groben Verstößen, behält sich Boris Mehl das Recht vor, auch Teilnehmer ohne vorherige Verwarnung vom Workshop auszuschließen.
  3. Ausgeschlossene Teilnehmer, haben keinen Anspruch auf die Rückerstattung des Teilnahmebetrags.

§ 8 Ausfall des Workshops

  1. Falls der Workshop wegen Unterbelegung oder Krankheit von Boris Mehl ausfallen sollte, bekommen alle Teilnehmer umgehend ihre Teilnahmegebühr erstattet. Ein Anspruch auf eine weitergehende Erstattung, besteht vonseiten des Teilnehmers nicht.

§ 9 Schlussbestimmung

  1. Abweichende Coaching & Workshop- Teilnahmebedingungen werden nicht Vertragsbestandteil. Abweichende Individualvereinbarungen sind nur wirksam, wenn Sie mit Boris Mehl ausdrücklich vereinbart wurden. Andere Personen sind zur Vereinbarung abweichender Bedingungen nicht berechtigt.
  2. Sind einzelne Bestimmungen dieser Coaching & Workshop- Teilnahmebedingungen unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. die Parteien verpflichten sich für diesen Fall zur Aufnahme einer zweckentsprechenden, wirksamen Ersatzregelung.
  3. Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem Vertragsverhältnis ergebende Streitigkeiten ist Berlin.
zu