Menü

In dieser Folge besprechen wir unseren Workflow bei der Nachbearbeitung von einem Shooting. Wie machen wir die Datensicherung, die Ordnerstruktur und die Nachbearbeitung an sich.

Wir nehmen tatsächlich beide recht kleine SD-Karten mit 16 GB und speichern unsere Bilder erst mal auf dem Computer und später auf dem NAS und auf mobilen Festplatten. Die Auswahl erfolgt entweder mit den Programmen FastPictrureViewer und View NX oder gleich in Lightroom.

Ein Backup wird entweder direkt mit Lightroom gemacht oder bei Boris mit ChronoSync.

Wir präsentieren unsere Bilder via Picdrop und freuen uns über das neue Design.

Das ganze sind nur zwei Vorschläge für den Workflow. Vielleicht habt ihr noch einen viel besseren?Viele Grüße und bis bald,

Boris und Raphael

Kommentare
Dein Kommentar

zu